Lars Beckers neue «Nachtschicht» als ZDF-Fernsehfilm der Woche: «Blut und Eisen» am Montag, 29. März 2021, um 20.15 Uhr

Hamburgs rechte Szene: Die neue Nachtschicht führt Kommissar Erich Bo Erichsen (Armin Rohde) und seine beiden neuen Kolleginnen, Hauptkommissarin Tülay Yildirim (Idil Üner) und Nachwuchspolizistin Lulu Koulibaly (Sabrina Ceesay), in die Cyber-Rechtskriminalität. Das ZDF zeigt den neuen Film aus Lars Beckers beliebter Krimireihe «Nachtschicht» mit dem Titel «Blut und Eisen» am Montag, den 29. März 2021 um 20.15 Uhr. In der Mediathek ist der Fernsehfilm der Woche bereits verfügbar.

Kevin Kruse (Aurel Manthei), ein überzeugter Neonazi, hat schon einige Bewerbungsgespräche mit anschließender Absage hinter sich. Im heutigen Gespräch mit Mübariz Pettekaya (Kais Setti) wird er ein Nein nicht akzeptieren, dafür ist gesorgt. Er hat eine Pistole dabei und ist bereit, sie zu benutzen. So hat er es bereits viral in einem Drohvideo angekündigt.
So sehr Pettekaya auch von den mehr als vielversprechenden Qualifikationen Kruses überzeugt ist – die Tattoos, die Kruses Neonazi-Identität offenlegen, schrecken den Personalchef ab. Kaum hat Kruse die Hand schon an die Waffe gelegt, da erhält Pettekaya den heimlichen warnendenden Hinweis einer Mitarbeiterin. Die hatte zufällig das Drohvideo im Netz gesehen und Kevin Kruse erkannt. Während Pettekaya seine Panik gut zu überspielen versucht und Kruse kurzerhand eine Zusage erteilt, wird im Nebenzimmer eilends die Polizei informiert. Erichsen, Lulu und Tülay müssen zum Einsatz.
Kruses hochschwangere Freundin Mabel (Marleen Lohse) freut sich über die guten Neuigkeiten. Da klingelt es an der Tür. Kruse wird aufs Präsidium gebracht. Doch er ist nicht allein – sein erz-rechter Kumpel Dexter Harold (Tristan Seith) ist schon dabei, alle radikalen Gleichgesinnten zusammenzutrommeln, um Kruse zu rächen und für die gemeinsame Ideologie einzustehen…

In weiteren Rollen: Özgür Karadeniz, Navid Navid, Frederic Linkemann, Katharina Heyer, Bernhard Schir, Jule Böwe u. a.

Zum Autor