ZDF verfilmt Jan Costin Wagners Roman «Das Licht in einem dunklen Haus»

Johannes Fischer (Henry Hübchen) und seine Chefin Konstanze Satorius (Victoria Trauttmansdorff) sind zurück und ermitteln in einem Fall von mörderischer Vergeltung. Es ist nach «Tage des letzten Schnees» (2020) ihr zweiter Einsatz. Die Dreharbeiten zum ZDF Fernsehfilm der Woche «Das Licht in einem dunklen Haus», nach dem gleichnamigen Roman von Erfolgsautor Jan Costin Wagner, haben begonnen. Das Drehbuch stammt von Nils-Morten Osburg, Regie führt Lars-Gunnar Lotz.
Wagners hochgelobte Krimireihe um den finnischen Ermittler Kimmo Joentaa ist vielfach ausgezeichnet (zuletzt mit dem Radio Bremen Krimipreis 2020) und in insgesamt 14 Sprachen übersetzt worden. Network Movie und das ZDF bringen Joentaa von Finnland nach Deutschland.

Wie werden Opfer zu Tätern?

Eine anonyme Patientin, die in einer Klinik im Koma liegt, wird von den lebenserhaltenden Maschinen getrennt. Und noch ein zweiter mysteriöser Mord hält Hauptkommissar Fischer, seine Chefin Satorius und Kommissar Kettler (Lucas Reiber) auf Trab: Der Geschäftsmann Kilian Falter (Harald Hauber) ist von einer Hotelterrasse im 14. Stock heruntergestoßen worden. Die Tat scheint mit dem Verbrechen an einem Lokalpolitiker namens Markus Happel (Thorsten Hamer) zusammenzuhängen. Der war in einer norddeutschen Kleinstadt erschlagen aufgefunden. Kommissar Fischer findet ein Foto aus dem Jahre 1995, darauf die Ermordeten als Teenager mit zwei Männern und einer bildhübschen Frau. Dann wird ein weiterer auf dem Foto abgebildeter Mann ermordet. Das Ermittlerteam ahnt einen Rachefeldzug…
In weiteren Rollen spielen Constantin von Jascheroff, Tilman Strauß, Katharina Heyer, Sebastian Zimmler, Veit Stübner, Hedi Kriegeskotte, Corinna Kirchhoff und andere. Es produziert die Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH (Produzent/in: Silke Pützer und Wolfgang Cimera). Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Karina Ulitzsch.
Die Dreharbeiten sind bis zum 29. Juli 2021 angesetzt und finden in Hamburg und Umgebung statt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.