Leif Randts Roman «Allegro Pastell» wird verfilmt

Kaum ein anderer deutschsprachiger Roman hat die Leserschaft im letzten Jahr so fasziniert wie Leif Randts Lovestory «Allegro Pastell», erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch. Die Filmrechte sicherte sich die Produktionsfirma Walker+Worm («Finsterworld», «Das Ende der Wahrheit»). Regie wird Leonie Krippendorff führen, die seit ihrem zweiten Spielfilm «Kokon» zu den «10 Europeans to Watch» (Variety) zählt, das Drehbuch schreibt der Autor selbst.

Germany's Next Lovestory

«Allegro Pastell» ist eine moderne Liebesgeschichte über eine Fernbeziehung zwischen Südhessen und Berlin. Mit Leichtigkeit und beinah übermäßigem Realismus erzählt Randt von Romanautorin Tanja und Webdesigner Jerome – und ihrer fast normalen Liebe. Sein Buch hielt sich monatelang in den Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste und war für den Deutschen Buchpreis und den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. «Wir sind schon lange auf der Suche nach einem Stoff für einen Liebesfilm. Einen, der Romantik versteht, jedes Klischee umgeht und mit viel Leichtigkeit und Witz erzählt», so das Produzententeam.

Foto (v. l. n. r.): Tobias Walker, Leif Randt, Leonie Krippendorff, Philipp Worm
© Nikolaus Brade