«Es wird Tote geben»

Armin Rohde spielt einen suspendierten Kommissar, der sich in einem Kaff an der Nordsee verkrochen hat. Doch seine Hilfe wird gebraucht. Ein siebenjähriges Mädchen ist verschwunden. Schon das dritte Kind – Schulz konnte die anderen beiden nicht retten, obwohl er weiß, wer der Täter ist: Roland Bischoff (Axel Prahl). Bischoff ist ein Sexualstraftäter, ein verklemmter, hochkrimineller, besitzergreifender Psychopath. Er hat Schulz damals nur dreckig ins Gesicht gelacht, als der ihn befragte. Schulz schlug zu. Bischoff wurde freigesprochen, Schulz suspendiert. Und jetzt ist es wieder passiert.
Autor und Regisseur Lars Becker hat die Rollen seinen Hauptdarstellern Armin Rohde und Axel Prahl auf den Leib geschrieben; in weiteren Rollen spielen Edin Hasanovic, Nele Kiper, Johann von Bülow, Thomas Lawinky, Max Simonischek, Thomas Heinze und Gaby Dohm. Der Film, eine Produktion von Network Movie für das ZDF, wurde letzte Woche abgedreht. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Zum Autor