Dorothee Schöns «Die Welt steht still» über eine an Corona erkrankte Ärztin

Im Frühjahr sollen die Dreharbeiten zum ZDF-Fernsehfilm der Woche, «Die Welt steht still», nach einem Drehbuch von Dorothee Schön in Konstanz und Umgebung beginnen. Der fiktive Stoff erzählt die Geschichte einer Oberärztin, die zu Beginn der Coronakrise selbst am Virus erkrankt. In der Hauptrolle zu sehen ist Natalia Wörner («Wahrheit oder Lüge», «Die Diplomatin»), die Regie übernimmt Anno Saul. Produzentinnen sind Jutta Lieck-Klenke und Anne-Lena Dwyer (Network Movie Film- und Fernsehproduktion), die Redaktion im ZDF liegt bei Daniel Blum.

Alles ändert sich für die Konstanzer Intensivmedizinerin Dr. Caroline Mellau (Natalia Wörner) und ihre Familie. Als Mitglied des Klinikkrisenstabs ist Mellau Tag und Nacht im Einsatz. Es fehlt an Schutzkleidung, Beatmungsgeräten, Intensivbetten und qualifiziertem Personal. Als Anästhesistin ist Mellau mit der Intubation der schwer betroffenen Covid-19-PatientInnen betraut – und setzt sich somit selbst rund um die Uhr einem enormen Infektionsrisiko aus. Auch zu Hause gerät der Alltag durch die Pandemie aus den Fugen: Mellaus Mann, Klarinettist in einem Kammerorchester, muss sowohl seine Konzertreise als auch den Musikunterricht absagen. Sein Einkommen bricht völlig weg. Tochter Luzy und Sohn Tim werden indes mit den Herausforderungen des Homeschoolings konfrontiert, und Luzy leidet zudem unter Liebeskummer. Ihr Freund wohnt in der Schweiz, und die Landesgrenze, die mitten durch Konstanz verläuft, wird geschlossen. Doch all diese Probleme rücken in den Hintergrund, als Mellau positiv auf Corona getestet wird: Sie wird nicht nur zur Gefahr für Ihre KollegInnen und die Familie – die Infektion führt bei ihr auch zu einem schwerwiegenden Krankheitsverlauf…

«So sehr die Pandemie unser Leben verändert hat, so sehr verändert es auch das filmische Erzählen über diese Welt, die seit März 2020 eine andere geworden ist. […] Nun werden wir uns in einem sorgfältig recherchierten Fernsehfilm der renommierten Autorin Dorothee Schön und mit Natalia Wörner in der Hauptrolle eine starke Erzählung über die Erlebnisse aus Sicht einer Klinikärztin vornehmen», so Frank Zervos, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie I.

Zum Autor