Corinna Harfouch und Ulrich Matthes in «Die vermisste Frau»: Der neue Film von Horst Sczerba

Eine Frau geht ins Wasser. Ihr Tod bringt eine Million. Georg braucht dringend das Geld aus der Lebensversicherung, doch Karen überlegt es sich im letzten Moment anders: Sie will nicht mit ihrem Ableben Georgs Schulden begleichen. Für diesen Fall hat Georg vorgebaut und einen Auftragskiller engagiert, doch statt sie zu ermorden, hilft Bruno Karen bei der Flucht.

Die Ausgangssituation ist ein klassischer Film Noir, von Horst Sczerba (Buch und Regie) um eine paar raffinierte Wendungen fortgeschrieben. Gedreht wird im September in Berlin. Neben Corinna Harfouch als Karen und Ulrich Matthes als Bruno spielen Jörg Hartmann, Lorna Ishema un Felix Goeser. Hagen Bogdanski steht hinter der Kamera. «Die vermisste Frau» eine Letterbox-Produktion, Sabine Timmermann, für die ARD/Degeto.

Zum Autor