Sibylle Berg

Sibylle Berg wurde 1962 im ehemaligen Osten geboren, und lebt heute als Dramatikerin, Publizistin und Autorin von Romanen, Essays, Kurzprosa, Theaterstücken, Hörspielen und Kolumnen in Zürich. Sie hat 14 Romane verfasst, zuletzt «GRM. Brainfuck», 2019 erschienen im Verlag Kiepenheuer & Witsch, sowie zahlreiche Theaterstücke, u. a. «Hass-Triptychon – Wege aus der Krise», uraufgeführt im Mai 2019 im Rahmen der Wiener Festwochen. Ihr Werk ist bisher in 34 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert worden: dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2008), dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis (2016), dem Thüringer Literaturpreis u.v.m. Seit Januar 2011 ist sie Kolumnistin für «Spiegel Online» in der Rubrik «S.P.O.N. – Fragen Sie Frau Sibylle». Seit 2013 unterrichtet sie an der Zürcher Hochschule der Künste im Fachbereich Dramaturgie, im selben Jahr feierte sie mit «Angst reist mit» am Schauspiel Stuttgart ihr Debüt als Regisseurin. 2015 ist «Und jetzt: Die Welt! Oder: Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen», ihr bereits siebtes Hörspiel, erschienen. Sibylle Berg ist Gründungsmitglied der «PEP Coop», die sich für Privatsphäre im Internet einsetzt, und Mitpublizistin des Bildungskanons «Diese Frauen müssen sie kennen» (2018, «Spiegel Online» und «Watson.ch»).

Portrait von Sibylle Berg

Hörspiele

  • 2015 Und jetzt: Die Welt oder Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen

    P: MDR, 54 Min.
  • 2013 Nur Nachts

    nach dem gleichnamigen Theaterstück
    R: Harald Krewer | P: NDR, 60 Min.
  • 2010 Der Mann schläft

    nach Sibylle Berg, bearbeitet von Leonhard Koppelmann
    R: Leonhard Koppelmann | P: NDR, 80 Min.
  • 2006 Das wird schon - Nie mehr lieben

    nach einem Theaterstück von Sibylle Berg, bearbeitet von Wolfgang Stahl
    R: Sven Stricker | P: NDR, 58 Min.
  • 2005 Ende gut

    Originalhörspiel
    R: Claudia Johanna Leist | P: WDR, 43 Min.
  • 2001 Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot

    nach Sibylle Berg, bearbeitet von Beate Andres
    R: Beate Andres | P: NDR / HR, 53 Min.
  • 2000 Sex II

    nach Sibylle Berg, bearbeitet von Stefan Hardt
    R: Stefan Hardt | P: SWR, 46 Min.

Links